Mehr Mitarbeiterfotos
Mehr anzeigen
Mehr Mitarbeiterfotos

Mitarbeiterfotos, Mitarbeiterportraits & Teambilder in München

Professionelle Mitarbeiterportraits sind die Visitenkarte Ihres Unternehmens! 

 

Der erste Eindruck beim Kunden erfolgt immer öfter über Ihre Website! Mit ausdrucksstarken Mitarbeiterfotos geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht. Sie zeigen, wer in Ihrem Geschäft arbeitet und bauen so eine erste persönliche Bindung zu Ihrer Zielgruppe auf. 

Viele Kunden werden Sie gar nicht oder erst später persönlich kennen. Also erst, wenn die Entscheidung für Sie oder Ihr Produkt bereits gefallen ist. Und vielen Menschen ist es noch immer wichtig zu wissen, mit wem sie zusammen arbeiten. Sie machen Ihre Kaufentscheidung nicht nur vom Produkt, sondern auch vom persönlichen Eindruck der handelnden Personen abhängig.

 

Daher lohnt es sich, in einen hochwertigen, visuellen Unternehmensauftritt zu investieren. Professionelle Mitarbeiterportraits von einem Fotografen unterstreichen Ihre Wertschätzung für Ihr Team, sie sorgen für eine einheitliche Bildsprache und erzeugen eine entschlossene, gut strukturierte Außenwirkung. 

 

Ziel eines professionellen Mitarbeitershootings ist es daher, Ihr Team natürlich, authentisch & kompetent abzulichten. Zudem sorge ich dafür, dass das Fotoshooting für Sie und Ihre Mitarbeiter zu einem angenehmen & erlebnisreichen Event wird.

Mehr Mitarbeiterfotos
Mehr Mitarbeiterfotos
Mehr Mitarbeiterfotos

Oft gestellte Fragen zu Business Portraits

Mitabeiterfotos Mitarbeitrportrait Teambilder Teamportraits Teamfotos Mitabeiterfotos

Weshalb sind einheitliche Mitarbeiterfotos sinnvoll?

Professionalität, Zeitersparnis & Wertschätzung sind gute Gründe

Bedeutung Mitarbeiterportraits

Nutzungsrechte Mitarbeiterportraits

Welche Nutzungsrechte können Sie erwerben?

Als Privatperson erhalten Sie (fast) alle Nutzungsrechte

Nutzungsrechte

Optimales Format für ein Mitarbeiterfoto

Welches Format ist für ein Mitarbeiterfoto optimal?

Es gibt nicht das RICHTIGE Format. Es kommt auf die Verwendung an.

Format für Mitarbeiterportraits

Outdoor Mitarbeiterfoto

Wie läuft ein professionelles Mitarbeiter - Shooting ab?

Kennenlernen, Shooting & Bildauswahl stehen im Fokus

Ablauf Fotoshooting Mitarbeiter

Was ist bei Portraitfotos für Werbezwecke zu beachten?

Sie benötigen freie Bildflächen für Werbetexte 

Presseportraits

Erhalten Mitarbeiter auch die Raw Dateien?

Nein! Sie kaufen beim Bäcker ja auch keinen Brötchenteig

Raw Dateien

Welche Kleidung ist für Mitarbeiterportraits von Vorteil?

Das ist branchenabhängig. Sie sollten sich wohlfühlen & nicht verkleiden

Kleidungsempfehlungen

Mitarbeiterfoto München

Wieviel Retusche ist sinnvoll?

Was ist zu viel?

Auch Lachfalten muss man sich durch ein "erfülltes" Leben erarbeiten

Retusche Mitarbeiterfotos

Headshot oder Business Portrait? Unterschied?

Headshot oder Business Portrait? Worin liegt der Unterschied?

Ein Headshot ist eine besondere Form des Business Portraits

Headshot & Business Portrait

 
Mehr anzeigen

Weshalb ist ein Fotoshooting für Mitarbeiter im Unternehmen sinnvoll?

 

Weil ein einheitlicher Außenauftritt Ihre Professionalität unterstreicht. Ein Fotoshooting direkt bei Ihnen im Unternehmen hat zudem folgende Vorteile:

  • Zeit- und Kostenersparnis: Ein Foto, für das ihre Mitarbeiter den Arbeitsplatz nur für eine halbe Stunde verlassen müssen, ist in aller Regel günstiger und zeitsparender angefertigt als ein Bild im Studio. 

  • Wertschätzung: Viele Angestellte empfinden diesen Service als positiv und wertschätzend. Wer seine Mitarbeiter - möglicherweise sogar in Ihrer Freizeit - ins Fotostudio schickt, erntet oftmals wenig Begeisterung.

  • Qualität: Durch die Wahl des Fotografen entscheiden Sie über die Qualität der Bilder und setzen so den Standard. Zudem verhindern Sie, dass Ihre Mitarbeiter mit - zwar einzeln sehr schönen - insgesamt aber sehr unterschiedlichen Bildern auftreten.

  • Einheitlicher Social Media Auftritt: Natürlich können Sie Ihre Mitarbeiter nicht zwingen, die Fotos auch auf Ihren Social Media Kanälen zu nutzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Angestellte die Unternehmensbilder auch dort verwenden, steigt jedoch mit der Qualität. Wer sein Foto schön findet, nutzt es auch eher privat.

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Entscheidung über ein einheitliches Corporate Design

In großen Unternehmen gibt es in aller Regel bereits ein Corporate Design, in dem die Fotos gewünscht werden. Oftmals wurde der Vorstand bereits in diesem Stil fotografiert und die Portraits der Kollegen sollen sich an diesem Design orientieren.

Bei kleineren Unternehmen, Rechtsanwaltskanzleien oder Arztpraxen ist dies meistens anders, so dass die Bildsprache erst entwickelt werden muss. Dabei helfe ich gerne. Oftmals mache ich hierzu einige Aufnahmen mit dem Inhaber und wir entscheiden im Anschluss gemeinsam darüber, in welcher Art alle Mitarbeiter fotografiert werden sollen.

Die Wahl des "richtigen" Settings hängt von Ihnen & Ihrer Branche ab

Viele verbinden mit Mitarbeiterfotos ein Foto mit Anzug und Krawatte. Auf Managementebenen oder bei klassischen Bürojobs liegt man damit noch immer richtig. Bei Kreativjobs darf es hingegen deutlich legerer zugehen. Eine Jeans mit gepflegtem Hemd sind völlig ok. Wer Radreisen verkauft, darf sogar im Sportoutfit vor die Kamera.

Es gibt nicht das RICHTIGE Mitarbeiterfoto. So unterschiedlich die Arbeitswelt ist, so unterschiedlich fallen die Business Portraits aus. Bei der Wahl der richtigen Kleidung kommt es daher auf den Dresscode Ihrer Berufsgruppe an. Aber natürlich auch darauf, welcher Typ Sie sind und welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen. Gerne berate​ ich Sie hierzu. 

 
Mehr anzeigen

Wie läuft ein Fotoshooting am Tag des Shootings ab?

 

Zeitsparend - Entspannt - Professionell

Aufnahme der Bilder

Nicht jeder Mitarbeiter fühlt sich vor der Kamera wohl. Oft höre ich Sätze wie „Von mir gibt es gar keine tollen Bilder“ oder „Ich sehe vor der Kamera immer unvorteilhaft aus“. Kein Problem: Es gibt für alles ein erstes Mal! Dann erhalten Sie am Tag des Shootings eben das erste tolle Bild. Bisher ist noch niemand mit unvorteilhaften Fotos nach Hause gegangen!

Während des Indoor - Shootings übertrage ich die Fotos beim Fotografieren direkt auf den PC. Anhand dieser Bilder arbeite ich mit Ihnen gemeinsam an Ihrer Haltung, Mimik und Gestik. So nähern wir uns Schritt für Schritt dem optimalen Foto, das Sie für Ihr Selbstmarketing auf verschiedenen Wegen nutzen können. 

Bringen Sie bitte verschiedene Oberteile mit zum Fotoshootings. Denn die Lieblingsbluse ist häufig nicht die optimale Wahl für ein Business Portrait oder Headshot. Vielmehr wirken sehr schlichte, einfache Shirts oftmals besser, da sie nicht von Ihrem Gesicht ablenken. Denn bei Ihrem Business Porträt stehen ausschliesslich Sie im Mittelpunkt, nicht Ihre Lieblingsbluse. Damit Sie von der Wirkung verschiedener Oberteile selbst überzeugen können, bringen Sie bitte mehrere Kleidungsstücke mit zum Shooting.

Im Durchschnitt dauert ein Mitarbeitershooting pro Person 15-30 Minuten. Ich nehme mir jedoch für jeden Kollegen die Zeit, die wir benötigen.

Bildauswahl / Retusche

Sobald wir viele gute Fotos gesammelt haben, setzen wir uns gemeinsam an die Auswahl. Nach erfolgter Auswahl der Bilder besprechen wir die Retusche, die ich später für Sie vornehme. Dabei möchte ich von Ihnen wissen, wie stark Sie Ihre Bilder nachbearbeitet haben möchten. Da die Vorstellungen beim Thema Retusche sehr unterschiedlich sind, zeige ich Ihnen an einigen Beispielen, welche Art der Nachbearbeitung möglich ist und Sie entscheiden, was Ihnen am besten gefällt. Die Detailbearbeitung nehme ich dann später mit Lightroom und Photoshop vor.

Mein Tipp für eine sinnvolle Retusche:

Sie sollten auf Ihrem Business Portrait so aussehen, wie an Ihrem besten Tag. An einem Tag, an dem die Familie sagen würde: "Mensch, siehst Du gut aus". Natürlich ist etwas Nachbearbeitung wichtig, denn wir sind es (leider) gar nicht mehr gewohnt, nicht retuschierte Bilder zu sehen. Dennoch sehe ich als Fotografin zu viele "Schönheits-Reparaturen" kritisch. Denn zu authentischen, natürlichen Bildern gehört für mich auch, dass das Lebensjahrzehnt des Portraitierten erkennbar ist. Insbesondere, wenn Sie sich für anspruchsvolle Führungsaufgaben bewerben, erwartet niemand ein faltenfreies Business Portrait.

 

Außerdem gilt:

Lachfalten muss man sich durch ein erfülltes Leben "erarbeiten".  Sie sind Teil unserer Persönlichkeit!

 

Sie erhalten Ihre Bilder innerhalb von drei Werktagen per Wetransfer digital zugesendet. Dabei erhalten Sie einen Link, über den Sie die Business Portraits sehr einfach herunterladen können. 

 
 
Mehr anzeigen

Kleidungsempfehlung für Portraitfotos

 

Egal, ob Sie sich für ein klassisches oder legeres Bild entscheiden: Weniger ist mehr! Denn Sie & Ihre Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt Ihres Portraits, nicht Ihre Kleidung

Planen Sie Ihr Outfit rechtzeitig.

Erfahrungsgemäß fehlt am Tag des Fotoshootings oft genau das Lieblingskleidungsstück im Kleiderschrank, das Sie zum Shooting anziehen wollten. Oder etwas Unvorhergesehenes sorgt dafür, dass das Bügeln am Morgen ganz schnell gehen muss. Zum Steifen des Hemdkragens fehlt dann erst recht die Zeit. Um diesen unnötigen Stress am Tag der Fotoaufnahmen zu verhindern, rate ich, das Outfit einige Tage zuvor zu planen.

Orientieren Sie sich am Dresscode Ihrer Branche, aber verkleiden Sie sich nicht. 

Trotz aller Dresscodes gilt: Verkleiden Sie sich nicht! Wer als Manager oder Politiker seinen Kapuzenpulli zum Markenzeichen gemacht hat, kommt bitte im Kapuzenpulli. Wer jeden Tag in einer roten Bluse ins Büro geht, kommt bitte auch in roter Bluse zum Fototermin. Wer sich nie schminkt, fängt bitte nicht am Tag der Fotoaufnahmen damit an u.s.w.

Verzichten Sie auf viel Schmuck, auffällige Farben, Strukturen & Accessoires. So wirkt Ihr Gesicht am besten.

Für Frauen gilt:  Weniger ist mehr! Bei klassischen Business Portraits für Bürojobs hat sich bewährt, unter dem Blazer ein schlichtes, einfarbiges Shirt mit dezenter Kette anzuziehen. Wer mag, kann dazu passende Ohrringe tragen. Mit solch dezentem Schmuck kommt Ihr Gesicht besonders gut zur Geltung, weil die Kleidung in den Hintergrund tritt. Von voluminösen Tüchern rate ich ausdrücklich ab.

Für Männer gilt: Unter dem Blazer tragen Sie bitte ein möglichst eng anliegendes, einfarbiges Hemd ohne Webstruktur. Denn ein solches Hemd wirft deutlich weniger Falten und kann - sollten beim Fotografieren doch leichte Wellen entstehen - einfacher und damit kostengünstiger retuschiert werden. Gleiches gilt für den Blazer. Darüber hinaus wirkt ein gesteifter Hemdkragen sehr hochwertig.

Bringen Sie Wechselkleidung mit zum Shooting.

Die drei innerhalb einer Stunde entstandenen Beispielbilder zeigen, wie unterschiedlich Kleidung auf dem Foto wirkt. Oft machen schon Kleinigkeiten den entscheidenden Unterschied. Vielen fällt die Wirkung ihrer Kleidung, der Farben und Strukturen erst bei der ersten Durchsicht der Bilder am PC auf. Daher rate ich, mehrere Outfits mitzubringen. So kann ich Sie vor Ort beraten und wir können verschiedene Kombinationen ausprobieren. 

 

Weshalb ist ein hochwertiges Hemd mit Webstruktur für ein Fotoshooting ungeeignet?

Weil der Moiré-Effekt zu unschönen Schattierungen auf Ihrem Hemd führt!

 

Kein Hemd sitzt vollkommen faltenfrei unter Ihrem Sakko. Durch das Tragen des Blazers entstehen immer leichte Falten - das ist völlig normal und nicht zwangsläufig ein Grund zur Retusche. Bei geringem Schatten ist es bei glatten Hemden jedoch möglich, durch leichte Retusche Falten zu reduzieren ohne das Hemd unnatürlich erscheinen zu lassen.

Bei Hemden mit Webstruktur ist dies anders. Sobald es leichte Falten wirft, kommt es zum Moiré-Effekt. Dabei entstehen durch das Überlagern der Hemdstruktur schwarz - lila schimmernde Schattierungen. Diese sind sehr unschön und in vielen Fällen nicht zu retuschieren ohne dass das Handanlegen ersichtlich ist. 

 

 

Welches Bildformat ist für Portraitfotos optimal?

 

Es gibt nicht das eine richtige Bildformat!

Im Idealfall wird Ihr Business Portrait daher so fotografiert, dass es vielfältig nutzbar ist. Bei klassischen Business Portraits im Studio oder im Freien, bei denen der Hintergrund in aller Regel ruhig ist, ist dies kein Problem. Bei Business Portraits im Unternehmen oder solchen mit Spiegelungen sollte die Verwendung hingegen im Vorfeld klar sein, da der Hintergrund bei diesen Fotos Teil der Bildaussage ist und nicht einfach abgeschnitten oder halbiert werden kann

Mehr anzeigen
 

Welche Nutzungsrechte erwerben Sie mit dem Kauf der Bilder?

Als Privatperson erhalten Sie die (fast) uneingeschränkten Nutzungsrechte!

Rechte für Buchtitel, Werbekampagnen, Pressebilder sowie die Weitergabe an Dritte müssen separat erworben werden

 

Das Thema Nutzungsrechte wird vielfach unterschätzt. Vielen ist nicht bewusst, dass sie ihre Bilder beim Erwerb der einfachen Nutzungsrechte nur sehr eingeschränkt verwenden dürfen. Zum Beispiel für die häusliche Wand oder für eine persönliche Bewerbung. Wer sein Business Portrait hingegen auch bei LinkedIn oder Xing verwenden möchte, benötigt umfangreichere Bildrechte. Da viele Kunden beim Shooting den Umfang der Verwendung noch gar nicht abschätzen können und, da weder Sie noch ich Lust haben, die Rechte für jede Nutzung später neu zu berechnen, erhalten Sie von mir immer die (fast) uneingeschränkten Nutzungsrechte.

 

Das Thema Nutzungsrechte wird von Fotografen sehr unterschiedlich gehandhabt. Berechnet der Fotograf die Rechte für jede Nutzung neu, kann der Preis für ein Shooting auf den ersten Blick günstiger sein, auf den zweiten Blick aber deutlich teurer werden. Daher sollten Sie diesen Punkt immer klären, bevor Sie ein Shooting buchen. Fotografen können die tatsächliche Nutzung im Internet mithilfe moderner Analysetools immer leichter prüfen. 

Die Nutzungsrechte müssen nur dann gesondert erworben werden, wenn die Bilder im beruflichen Kontext verwendet werden, z.B. auf der Homepage des Arbeitgebers, für Namensbeiträge, als Pressebilder, Buchtitel oder für Werbekampagnen. Oder wenn Fotos z.B. bei Veranstaltungen an Dritte weitergegeben werden.

 

 
Mehr anzeigen

Erhalten Sie und Ihre Mitarbeiter auch die unbearbeiteten RAW - Dateien?

 

Nein! Sie kaufen beim Bäcker ja auch keinen Brötchenteig!

Ich fotografiere i.d.R. im RAW-Format. Der Begriff "RAW" steht für ein Dateiformat, in dem Bilder gespeichert werden. Das englische Wort "raw" bedeutet "roh", d.h. die Aufnahmedaten befinden sich noch im Rohzustand. Erst durch die Bearbeitung in Lightroom oder Photoshop werden die Bilddaten in ein allgemein nutzbares Dateiformat wie z.B. jpg konvertiert. Im RAW-Format können Sie die Bilder ohne professionelles Bildbearbeitungsprogramm weder öffnen noch ansehen.

 

Das Bild - das Sie von mir erhalten - entsteht erst durch das Zusammenspiel von professioneller Aufnahme und anspruchsvoller Nachbearbeitung.  Im Umkehrschluss heisst dies, dass ein sehr gut aufgenommenes Bild durch eine schlechte Nachbearbeitung seine Wirkung verfehlt.

Da ich die Kontrolle über die Qualität meiner Bilder haben möchte, gebe ich nur "fertige" Bilder an meine Kunden. 

 

Welche Besonderheiten sind bei Presseportraits zu beachten?

 

Presseportraits sollten in allen gängigen Formaten nutzbar sein und einen klaren Hintergrund haben

Was versteht man unter einem klassischen Presseportrait? Ganz einfach: Ein Presseportrait ist ein Bild, das Sie Pressevertretern auf Ihrer Homepage kostenlos zum Download zur Verfügung stellen. Das Besondere daran: Sie wissen nicht, in welchem Format das Foto verwendet wird, da es von Redaktionen in Abhängigkeit von der Nutzung individuell angepasst wird. Zeitungen nutzen in aller Regel das vertikale 3:2 Format. Im TV laufen die Bilder in 9:16 über den Bildschirm. Bei Plakaten oder ist das Hochformat gefragt. Twitter fordert runde Bilder etc. Auch haben Sie keinen Einfluss darauf, welcher Text ins Bild gesetzt wird.

 

Daher sollte das Presseportrait so fotografiert werden, dass es in verschiedenen Formaten nutzbar ist und, dass sich der Hintergrund zum Einbau von Texten anbietet. So kann das Bild z.B. auch für Veranstaltungsankündigen verwendet werden.

Wenn Sie sicher stellen wollen, dass Ihr Presseportrait in den unterschiedlichen Formaten in Ihrem Sinne zurecht geschnitten wird, stellen Sie das Foto am besten gleich selbst in unterschiedlichen Formaten zur Verfügung. Dazu müssen Sie das Bild nicht zigfach auf Ihre Homepage stellen. Es reicht, wenn Sie die unterschiedlichen Formate im Link für den Download vereinen. So sieht der Nutzer ein Portrait, erhält beim Laden aber gleich verschiedene Bildvarianten. Damit erleichtern Sie dem Journalisten die Arbeit und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass das Foto in Ihrem Sinne verwendet wird. Unter Zeitdruck werden in Redaktionen auch mal unvorteilhafte Bildausschnitte verwendet.

 
Mehr anzeigen

Was versteht man unter einem Headshot? Worin liegt der Unterschied zwischen einem Business Portrait und einem Headshot? Warum fehlt bei einem Headshot immer etwas vom Kopf?

 

Ein Headshot ist eine spezielle, moderne Form der Porträtfotografie. Aber ein Portrait ist nicht zwangsläufig ein Headshot.

Charakteristisch für einen Headshot sind der direkte Blick in die Kamera, ein ruhiger Hintergrund & ein sehr enger Zuschnitt auf das Gesicht.

Bei einem Headshot wird dem Hintergrund wenig Raum gelassen. Auf auffallenden Schmuck oder Kleidung wird verzichtet. Der Hintergund des Bildes ist klar. Der Fokus des Bildes konzentriert sich ausschliesslich auf das Gesicht / den Blick des Portraitierten. Der Fotograf sollte beim Fotografieren mit dem Portraitierten auf Augenhöhe sein. So schaut der Portraitierte dem Fotografen - und allen späteren Betrachtern - direkt in die Augen. So wie im wahren Leben, wenn Sie jemandem gegenüberstehen.

 

Ein Headshot eignet sich daher besonders gut als Profilbild in den digitalen Medien. Dies gilt insbesondere, wenn das Bild nur in sehr geringer Größe verwendet wird, wie dies bei LinkedIn oder anderen Netzwerkplattformen in aller Regel der Fall ist.

Warum fehlt bei einem Headshot oftmals ein Teil des Kopfes?

Viele Headshot Fotografen schneiden einen Headshot so, dass ein Teil des Kopfes fehlt. Auch ich bediene mich dieses Bildstils. Weshalb machen Fotografen das? Ganz einfach, weil der Hauptfokus auf dem Blick des Portraitierten liegen soll.

Und um diesen Blick zu verstärken, wird möglichst viel vom Bild "weggeschnitten". So nimmt der Blick einen noch stärkeren Teil des Bildes ein. Die Kontaktaufnahme zum Betrachter wird deutlich verstärkt.

Wird der Headshot auch genau so eng fotografiert?

Nein, in aller Regel nicht. Da ein Headshot nicht immer die optimale Wahl ist, wird ein guter Fotograf immer großzügiger fotografieren, um Ihnen das Porträt später in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung stellen zu können. 

 

Zum Beispiel wünschen sich Redakteure bei Editorials oder Interviews oftmals Bilder mit verschiedenen Hintergründen oder Bilder, bei denen etwas mehr vom Oberkörper zu sehen ist.

 

Großzügig aufgenommen können Sie Ihr Business Portrait später für verschiedene Anlässe ganz unterschiedlich einsetzen. Denn nach einer professionellen Headshot-Session haben Sie in aller Regel eine Vielzahl an Fotos vor unterschiedlichen Hintergründen, mit verschiedenen Outfits und unterschiedlichen Bildausschnitten

 

 

 

Nadine Stegemann Fotografie

Klosterhofstrasse 2

80331 München

015255359980

info@nadinestegemann.com

Ust. IdNr. DE 318063715

© 2020 Nadine Stegemann, all rights reserved